Löse, erlöse, nimm weg, befreie, entlaste,
was nicht passt – zur Freiheit – die DU mir schenkst.
Ich werfe ab, was nicht zu mir gehört,
alles was mich stört.

Jesus hat uns befreit und er will, dass wir auch frei bleiben. (Galater 5,1)

Werft (mit emotionaler Kraft) alles auf Gott, alles, was euch Angst macht und euch einschränkt, worauf ihr null Bock habt, denn Gott selbst wird alles regeln. (1. Petrus 5,7 Volxbibel)

Gelöst, losgebunden, entfesselt, entspannt,
DU nimmst mir alles aus der Hand,
sogar meine Ziele,
nichts habe ich und nichts muss ich für DICH tun,
und doch – so viel passiert, jeden Tag,
so viele Dinge die ich mag.

DEINE Freiheit, Unabhängigkeit, Souveränität,
das ist mein Gewinn,
da steckt so viel drin,
frei sein, nicht so viel denken,
kein frommes Händefalten und Kopfsenken,
doch knien tu ich trotzdem vor DIR,
weil deine Größe mich dazu bringt,
und DEIN Geist mich dazu drängt.

... wo der Geist von Gott ist (wo über ihn liebevoll geredet wird), da ist Freiheit. (2. Korinther 3,17)

Wozu nur sollte ich kämpfen, mich bemühen,
mich benehmen, nicht lügen, nicht stehlen,
immer da sein, nicht so viel fehlen?
Wozu nur sollte ich atmen, lieben, leben,
mir wäre alles egal, würde es meinen Glauben
und DEINE Freiheit nicht geben.

Du gedankenloser Mensch! Kapierst du nicht, dass ein Glaube, der dich nicht zu Taten bewegt, völlig nutzlos ist? (Jakobus 2,20)

Für wen sollte ich tun und machen,
höflich sein und freundlich lachen?
Für wen sollte ich Regeln beachten und Gesetze befolgen,
ich hätte nichts davon,
wenn ich es nicht in Freiheit tun würde,
ohne wenn und aber – eben aus guten Grund,
nicht nur wegen Menschengelaber.

Redet, tut und macht also wie Menschen die nach dem göttlichen Gesetz beurteilt werden, dem Gesetz (Befehl, Bestimmung), dass frei macht. (Jakobus 2,12)


Ich gehe weg mit meinen Gedanken,
weit weg vom weltlichen Tun und Sein,
den Heuchlern, dem religiösem Quatsch,
dem verwirrenden Glauben
und dem falschen Heiligenschein,
und bin gefangen in Freiheit,
heilig und allein,
bei DIR darf ich einfach nur  s e i n.

Denn dort wo Jesus Christus Realität sein darf, gilt: Du bist frei von allem Gesetz, dass wegen der Sünde bei uns ist und missbraucht wird. Du stehst jetzt unter dem göttlichen Gesetz, in dem der Geist Gottes das Sagen hat und indem du aufgehst und wirklich lebendig bist. (Römer 8,2 Volxbibel)
 

April 2009

logo