Finde keine Ruhe, bleibe wach,
kann ihn kaum erwarten,den nächsten Tag.
In der Vergangenheit ängstigte mich die Zukunft,
heute kann ich kaum noch warten sie zu leben,
ist das noch Vernunft?
DEINE Liebe, DEINE Weisungen,
nichts von dem ist mir fern,
hör` nicht auf uns zu beschenken,
wir haben es so gern.

Ich werde jetzt ruhiger, ich weiß ich kann nun schlafen geh`n,
denn diese Zeilen sollte ich schreiben, damit andere sie seh`n.
Diese und noch viele meiner Worte,
sollen gelesen werden, an vielerlei Orte.
Das ist meine Vision, die DU mir für mein Leben gegeben hast,
damit Andere erkennen, dass DU deine Kinder glücklich machst.
dass DEIN Wille sinnvoll ist, ohne jegliche Last.

"Was ich dir in dieser Vision sage, das schreibe in deutlicher Schrift auf Tafeln! Jeder soll es lesen können. Denn was ich dir jetzt offenbare, wird nicht sofort eintreffen, sondern erst zur festgesetzten Zeit. Es wird sich ganz bestimmt erfüllen, darauf kannst du dich verlassen." (Habakuk 2:2-3)

DEIN Wille geschehe,
für viele schwer zu versteh`n,
würden sie DICH kennen,
würde die Sache ganz anders ausseh`n!

Das ist ist der Knackpunkt im Leben des Menschen,
nehmen sie DICH an oder tun sie DICH canceln?
Dafür ist unser Leben gedacht,
der Eine nimmt DICH ernst, der Andere lacht.

Jesus sagt: "Ich bin der, an dem sich alles entscheidet." (Johannes 13,19)

Einfach fragen warum, wohin, wo komm ich her,
Fragen zu stellen ist gar nicht schwer.
Antworten gibt es zu Genüge, die eine ist - zu unterscheiden,
zwischen Wahrheit und Lüge.

Jesus sagte zu den Juden, die zum Glauben an ihn gekommen waren: "Wenn ihr bei dem bleibt, was ich euch gesagt habe, und euer Leben darauf gründet, seid ihr wirklich mein Jünger. Dann werdet ihr die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen!" (Johannes 8,32)

Wir sehen DICH nicht und doch bist DU es,
der Leben schafft,
der Einzige in seiner Kraft.
Was wir erschaffen ist alles tot,
es hilft uns nicht wirklich in einer Not.

Doch vor ca. 2000 Jahren hat es angefangen,
dass sich dies alles ändert,
daraufhin ist die Welt bereits gekentert.
DU hast gelebt, geheilt, von der Liebe gelehrt,
und doch hat man DICH misshandelt und ausgelacht,
all das hast DU für uns hinter DICH gebracht.
DU möchtest, dass DEIN Vater allen vergibt,
es ist wahr, dass DU selbst DEINE Verfolger liebst.
Letztendlich bist DU daran gestorben,
jedoch wieder auferstanden,
danach konnten sie DICH erkennen, als "den Gesandten".

Den Heiligen und Gerechten habt ihr abgelehnt und lieber die Freigabe eines Mörders verlangt. So habt ihr den, der euch das Leben bringen sollte, getötet. Doch Gott hat ihn vom Tod auferweckt; dafür sind wir Zeugen. (Apostel 314, 15)

Sohn Gottes wirst DU genannt,
wer DICH liebt, hat DICH erkannt.
DU möchtest DICH jetzt Vielen zeigen, die Zeit ist reif,
um die Spreu vom Weizen zu scheiden.

Er hat die Wortschaufel in seiner Hand. Er wird die Spreu vom Weizen scheiden und seinen Weizen in die Scheune bringen. Die Spreu wird er in einem Feuer verbrennen, das nie mehr ausgeht. (Matthäus 3,12)

"In der letzten Zeit werden Spötter auftreten, denen nichts heilig ist und die nur ihren eigenen schlimmen Begierden folgen!" (Judas 1,18)

2006

logo